München-Schwabing, Wedekindplatz, 1967 – Eröffnung des Drugstors – es gibt ihn noch heute. Der Platz und die angrenzende Feilitzschstraße sind übervoll mit jungen Leuten. Sie alle warten auf das groß angekündigte Happening: Die Resozialisierung eines Gammlers.
Unter den vielen Neugierigen entdecke ich diese jungen Schwabinger Schönheiten – jede ein Typ für sich – alle in Erwartung was da kommt und neugierig auf das Spektakel. Sie sind so konzentriert, dass sie mich nicht bemerken, als ich die Kamera ans Auge setze und auslöse.
Eine Badewanne aus Blech stand bereit und tatsächlich entledigte man einen jungen Gammler seiner zerschlissenen und beschmierten Klamotten, steckte ihn in die Wanne, wusch ihn von Kopf bis Fuß, verpasste ihm einen zivilisierten Haarschnitt, ein weißes Hemd mit Krawatte und einen dunklen Anzug. Aus dem zerlumpten Gammler wurde im Nu ein fesch gekleideter junger Mann – Kleider machen Leute.

Foto und Text: Hubertus Hierl