HUBERTUS HIERL
Fotografien

Blick ins Buch

Im Land der Griechen

Unterwegs in den Sechzigern

Fotografien von Hubertus Hierl
Mit Beiträgen von Anke Humpeneder-Graf und Andrea Königl

Im September 1962 fährt der Student Hubertus Hierl mit dem Zug von München aus nach Griechenland. Fünf Wochen ist er im Land unterwegs. Von Thessaloniki im Norden reist er per Bahn, Bus, Schiff und Anhalter bis Mykonos und Delos. In der Reisetasche nur das Allernotwendigste, in der Fototasche die Leica und eine Anzahl Filme.

Während dieser Reise entstehen Bilder in stillen Gassen, lärmenden Markthallen, antiken Ausgrabungsstätten und üppigen Olivenhainen. Die Vorliebe des Fotografen gilt jedoch den Menschen in diesem Land, das damals noch zu den ärmsten Ländern in Europa zählte. Zugleich zeigen die Bilder auch ein Griechenland, wie es heute so nicht mehr existiert.

Die unvermutete, wie mit einer bewegten Filmkamera im Vorübergehen festgehaltene Lebensschönheit macht die fotografische Kunst von Hubertus Hierl unmittelbar verständlich und zugleich so konsequent modern, dass sie zeitlos gültig ist.

152 Seiten – 121 Fotografien – Format 24 x 30cm – Hardcover
ISBN 978-3-940896-91-9 – € 38,–

Vorzugsausgabe: limitiert 250 Expl. – nummeriert und signiert –
mit 2 Originalfotografien – nummeriert und signiert 
ISBN 978-3-940896-06-3 – € 125,–